Rico Apitz

19. Mai 2022

Zeitzeugenbericht vom 17. Juni 1953

Die FDP Lichtenberg lädt am 23. Mai 2022 um 19 Uhr zu einer Informationsveranstaltung „Der DDR-Volksaufstand vom 17. Juni 1953“ ein. Zu Gast ist der Zeitzeuge Günter Toepfer. Er hat die Geschehnisse vor 69 Jahren rund um den Standort der Roten Armee in Karlshorst miterlebt und wird mit Fotos davon berichten. Der Aufstand wurde gewaltsam mit sowjetischen Panzern niedergeschlagen.

Demonstrationszug vom 17. Juni 1953Die Veranstaltung wird hybrid stattfinden, das heißt online per Videokonferenz und vor Ort in der Bezirksgeschäftsstelle der FDP Lichtenberg in Alt-Friedrichsfelde 89, 10315 Berlin.

Interessenten werden um eine kurze vorherige Anmeldung an kontakt@fdp-lichtenberg.de oder per Kontaktformular gebeten. Dann werden bei Bedarf die Zugangsdaten für die Videokonferenz mitgeteilt.

Rico Apitz, Vorsitzender der FDP Lichtenberg, kommentiert: „Der Volksaufstand vom 17. Juni 1953 darf nicht in Vergessenheit geraten. Es wird immer seltener die Gelegenheit geben, sich von Zeitzeugen über den Versuch berichten zu lassen, die kommunistische Diktatur in der DDR zu beenden. Die Ukraine, Taiwan und Hongkong zeigen, dass Freiheit und Demokratie auch heutzutage nicht selbstverständlich sind. Sie müssen erkämpft und verteidigt werden.“

Empfohlene Artikel

Kiezfest „Bunte Platte“

Kiezfest „Bunte Platte“

Wie jedes Jahr war die FDP Lichtenberg auch 2024 am 1. Mai auf dem Kiezfest "Bunte Platte" mit einem Stand vertreten. Bei bestem Wetter und zahlreichen Gesprächen mit Bürgern jeder Altersgruppe über liberale Politik im Bezirk und den Erfolgen einer FDP Beteiligung in...

70 Jahre Volksaufstand am 17. Juni

70 Jahre Volksaufstand am 17. Juni

Vor 70 Jahren, am 17. Juni 1953, erhob sich das Volk der DDR gegen die staatliche Planwirtschaft und den Sozialismus. Der Volksaufstand war ein Protest gegen Unterdrückung und Freiheitseinschränkungen. Der blutigen Niederschlagung zum Trotz mahnt der 17. Juni, dass...